FANDOM


"Irren ist menschlich, awber jene auf Irrwegen müssen öffentlich Buße tun, um andere vom Pfad des Bösen abzubringen. Nur dann kann ihnen vergeben werden."

Die Öffentliche Buße ist ein Erlass aus dem Zweck-Gesetzbuch "Glaube", welcher die Möglichkeit bietet, ein öffentliches Bußritual abzuhalten. Dieses steigert die Hoffnung, reduziert Unzufriedenheit und konvertiert Londoner. Bei der Selbstgeißelung kann es jedoch passieren, dass sich Einwohner verletzen. Um diesen Erlass freizuschalten muss zunächst das Glaubenshüter-Gesetz verabschiedet werden.

EffekteBearbeiten

  • Neue Fähigkeit: Öffentliche Buße (Glaubenshüter)
  • jeder Einsatz steigert die Hoffnung
  • mit jedem Einsatz verlassen Einwohner die Londoner
  • jeder Einsatz mindert die Unzufriedenheit
  • Öffentliche Buße kann Verletzungen verursachen
  • Die Unzufriedenheit steigt